EU Industry Days 2019 @ Hannover Messe

Shutterstock

Power-to-X: Ein Beitrag zu einer nachhaltigen Energiewende in Europa

Mit dem Pariser Abkommen hat sich die internationale Gemeinschaft verpflichtet, den globalen Temperaturanstieg in diesem Jahrhundert deutlich unter 2 Grad Celsius gegenüber dem vorindustriellen Niveau zu halten und die Anstrengungen weiter fortzusetzen, um den Temperaturanstieg sogar auf 1,5 Grad Celsius zu begrenzen.

Das Erreichen dieses Ziels stellt sowohl eine technologische als auch eine finanzielle Herausforderung dar. Derzeit führt der Energiesektor die Energiewende an, indem er ein auf fossilen Energieträgern beruhendes Energiesystem in eines umwandelt, das auf erneuerbare Energie setzt.

Aber nicht für jede Branche wird ein auf erneuerbaren Energien beruhende direkte Elektrifizierung geeignet sein. Für einige Industriezweige sowie Schiffe, Flugzeuge, mobile Maschinen und Lastkraftwagen werden andere Energiequellen mit hoher Dichte benötigt. Power-to-X ist in der Lage, maßgeschneiderte Lösungen für die speziellen Anforderungen dieser Branchen anzubieten.

In unserem Panel diskutieren wir, warum wir Power-to-X brauchen, um die Ziele des Pariser Abkommens zu erreichen, und welche politischen Rahmenbedingungen notwendig sind, um den Wandel zu beschleunigen.

Agenda

Einführung und Moderation: Dr. Carola Kantz

Key note: Dr. David Bothe, Frontier Economics, Associate Director

Panel:

  • Dr. Volkmar Pflug, Siemens AG, Power and Gas Division, Strategy; Energy Consulting
  • Andreas Rupieper, Linde AG, Head of Group R&D
  • Dr. David Bothe, Frontier Economics, Associate Director
  • Dr. Tobias Brosze, Mainzer Stadtwerke AG
  • Thorsten Herdan, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

 

Datum
2. April 2019,  13:30 – 14:40 Uhr

Veranstaltungsort

Hannover Messe; Messegelände, Forum Integrated Energy Halle 27

 

 

Informationen über die Panelteilnehmer

Volkmar is Vice President Energy Consulting of Siemens Power and Gas. He is advising governments and utilities on future energy setup across all power generation technologies to provide affordable, reliable and sustainable energy. A special focus has emerged on sector coupling and Power-to-X technologies, which are considered as important levers to decarbonize economies. Before, Volkmar had various management positions in the power generation business and for strategic development of Asia region. He holds an MSc degree for physics and a PhD in computer science.

Senior executive with proven track record of more than 23 years in project management (system biz and EPC LSTK), business development and sales, engineering, innovation, consulting, corporate development. Broad industrial background from ThyssenKrupp (Production Technologies + Process Plants), Linde Engineering and Linde Gas. Strong strategic approach, characterized as analytical driver. Sound method skills from consulting background. Successfully restructured the business unit Petrochemistry of Linde Engineering Dresden, and successfully designed and implemented the Linde Innovation Strategy. Track record of task force leads and line management positions. Awarded by ThyssenKrupp for best project management.

Dr. David Bothe ist Associate Director im Kölner Büro von Frontier und verfügt über mehr als 15 Jahre Erfahrung als ökonomischer Berater in der Energiewirtschaft. Er berät Unternehmen, Verbände und Behörden in West- und Mitteleuropa zu energiewirtschaftlichen, regulatorischen, strategischen sowie wettbewerbspolitischen Fragen.

In den vergangenen Jahren hat er sich verstärkt mit dem Umbau unseres Energiesystems befasst – u.a. wie eine Umsetzung der Klimaziele die grundsätzliche Ökonomik unserer Energieversorgung verändert oder wie die sogenannte „Energiewende“ im Rahmen einer Sektorenkopplung auf den Verkehrs- und Wärmesektor übertragen werden kann.

In diesem Zusammenhang leitete er jüngst verschiedene Projekte zu möglichen Technologieoptionen für eine Sektorenkopplung, u.a. die Nutzung von Wasserstoff und CO2-neutralen Gasen im Wärme- und Verkehrsbereich oder der Import von durch Power-to-X Technologien gewonnenen synthetische Brenn-/Kraftstoffe.

Vor seinem Wechsel zu Frontier im Jahr 2008 war er als Leiter des Bereichs Gasmarktanalyse am Energiewirtschaftlichen Institut (EWI) an der Universität zu Köln in der Forschung und Beratung tätig. Schwerpunkte seiner Arbeit waren dabei die Entwicklung von Optimierungsmodellen, Energiemarktprognosen sowie Kosten-Nutzen-Analysen.

Vor seiner Zeit am EWI arbeitete er international als Berater für verschiedene Regierungs- und Nichtregierungsorganisationen zur Nachhaltigkeit von Finanzdienstleistern und forschte zu Umweltbewertungsmethoden in Reykjavik und Köln.

David Bothe lehrte Energie- und Umweltökonomik und promovierte an der Universität zu Köln.

Dr. Tobias Brosze, Jahrgang 1979, studierte Wirtschaftsingenieurwesen in Karlsruhe und Lyon, bevor er an der RWTH Aachen zum Thema Produktionsmanagement promovierte. Seit 2012 arbeitet er für die Mainzer Stadtwerke AG. Seit 2014 ist er der technische Vorstand und zuständig für Erzeugung, Netze, Wärme, Breitband sowie diverse Digitalisierungs- und Innovationsprojekte.
 

Thorsten Herdan (Dipl. Ing.) was born on 10 July 1966. He was appointed Director-General for energy policy in the Federal Ministry for Economic Affairs and Energy as of June 2014.

He previously held the positions of managing director of the professional association for producers of power systems and the professional association for producers of engines and systems (VDMA), of managing director of the Research Association for Combustion Engines (FVV), and of managing director of the German Engineering Federations’ Energy Forum, which is in charge of developing the Federation’s energy policy.

Mr Herdan served on the Board of the European Association of Internal Combustion Engine Manufacturers (EUROMOT), on the Board and the Supervisory Board of the European Wind Energy Association (EWEA), and as Vice-President of the Offshore Wind Energy Foundation.

Further to this, Mr Herdan has also served as Chairman of the Supervisory Board of the Fund for Nuclear Power Plant Waste Disposal since 9 March 2017.

Möchten Sie mehr über Power-to-X erfahren?

In diesem Artikel stellen wir das Thema Power-to-X ausführlich vor: Power-2-X for Applications