Digitale Besucheranalyse auf der Hannover Messe

VDMA

Die Digitale Besucheranalyse ermöglicht zusätzliche Analysemöglichkeiten und weist potenzielle Besucher auf Messestände hin.

Für die Besucheranalyse werden (freiwillige) Besucher auf der Messe per Bluetooth getrackt. Dies ermöglicht den Ausstellern zusätzliche neue Analysemöglichkeiten. Sie können z.B. auswerten, welche Besuchergruppen an ihrem Stand waren und ob für bestimmte Besuchergruppen die zwar am Stand waren, gar keine Leads erarbeitet wurden.

Teilnehmer der Digitalen Besucheranalyse können den Messestand auch in verschiedene Zonen aufteilen und so analysieren, wie sich Besucher auf dem Messestand bewegen und wo sie sich wie lange aufgehalten haben.

Die Besucher sind dabei nicht individuell zu identifizieren, aber bestimmte Eigenschaften wie geografische Herkunft, Branche, Funktion im Unternehmen werden erfasst und dann über die Gesamtzahl der Besucher hochgerechnet. Die Bereitschaft der Besucher, an der Erfassung teilzunehmen war 2019 überraschend hoch (15 %), so dass die Daten qualitativ hochwertig sind und für eine repräsentative Auswertung mehr als ausreichen.

Standardmäßig erhalten die Teilnehmer der Digitalen Besucheranalyse auch Informationen über die Unternehmen der Besucher, die ihren Stand besucht haben und – sofern die Besucher eingewilligt haben – auch die Kontaktdaten der Besucher. Umgekehrt werden Besucher auf für sie interessante Messestände hingewiesen, die an der Digitalen Besucheranalyse teilnehmen.

Teilnehmer im letzten Jahr waren mit den Ergebnissen sehr zufrieden – allerdings stehen dem hohen Nutzen auch entsprechende Kosten gegenüber. Für VDMA-Mitglieder bietet die HANNOVER MESSE eine kostenfreie 1:1 Telefonberatung (30 Min) zur individuellen Interpretation und Auswertung der durch die Besucheranalyse gesammelten Daten.

Downloads