6. AM-Symposium auf der Hannover Messe 2020

VDMA

Additive Manufacturing for Industrial Use: Energy-Efficient - Faster - Cheaper

Auf dem 6.ten Fachsymposium wird Additiven Fertigung als Technologie vorgestellt, die großes Potenzial für die Industrie bietet. Das Verfahren wird bereits ergänzend in der bestehenden Produktionswelt eingesetzt. Additiv gefertigte Bauteile werden z.B. wegen Performancesteigerung oder Flexibilität in Produktion und Handhabung verwendet.

Das Symposium gibt ein Überblick, wie Additive Manufacturing hinsichtlich Ressourceneffizienz Vorteile bietet. Referenten aus Forschung und Industrie stehen für neue und fundierte Erkenntnisse zum Fortschritt der additiven Fertigung, z.B. berichten Konstruktionsfachleute, AM-Fertiger und Anwender aus dem Maschinenbau.

Lassen Sie sich in die Welt des industriellen Einsatzes der additiven Fertigungstechnologien von erfolgreichen Lohnfertigern wie Eisenhuth, TrovusTech und Rosswag mitnehmen. Dabei werden Design und Simulation genauso beleuchtet wie Forschung und Entwicklung. Professor Witt von der UNI Duisburg und das Fraunhofer IAPT aus Hamburg sind ebenso vertreten wie Hexagon, Altair und Oskar Frech. Maschinenhersteller präsentieren neue Prozesse und deren Bedeutung für effiziente Fertigung und Nutzung der AM-Bauteile. Neuste Entwicklungen werden von Exone, Formlabs, HP und Materialise vorgestellt.

Das Symposium wird von der Arbeitsgemeinschaft Additive Manufacturing im VDMA organisiert. Hier sind rund 150 Firmen und Institute vernetzt, die alle Bereiche der additiven Entwicklungs- und Fertigungskette repräsentieren.

WANN? Dienstag, den 14. Juli 2020 von 9.30 – 15.30 Uhr - anschließend Guided Tours

WO? Technology Academy (Pavillon 36) auf dem Gelände der Hannover Messe

HIER finden Sie nähere Infos zum Symposium und der Thementour im Anschluss an das Symposium.